• Diabetiker Allianz fordert Qualitätsmasken für chronisch Erkrankte

    Als erweiterte Maßnahme im Kampf gegen das Coronavirus gilt neuerdings bundesweit das Tragen einer qualitativen Maske im öffentlichen Raum. Die Diabetiker Allianz (DA) fordert daher die kostenfreie Bereitstellung von Qualitätsmasken wie FFP2- Masken oder chirurgischen Masken für Menschen mit chronischen Erkrankungen.

  • Kinder mit Diabetes allein gelassen

    Berlin, 21. Juli 2020: Die Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) hat sich am 20. Juli 2020 mit einer Petition an das Abgeordnetenhaus von Berlin gewandt. Die Selbsthilfeorganisation fordert die Beibehaltung schulunterstützender Maßnahmen, die aus dem Berliner Schulgesetz gestrichen wurden. 

  • Regionalbeauftragter der DDH-M

    Über neun Millionen Menschen in Deutschland sind an Diabetes mellitus erkrankt, der überwiegende Teil davon an Typ 2. Einer der Betroffenen ist der 35-jährige Litzelstetter Dennis Riehle, der sich seit langem in der Selbsthilfebewegung der Bodenseeregion einsetzt. Als Regionalbeauftragter der DDH-M Bundesorganisation wird Dennis Riehle Ansprechpartner für Menschen mit Diabetes vor Ort sein.

  • Zusammenarbeit zwischen TEB e.V. Selbsthilfe und DDH-M besiegelt

    TEB e.V. Selbsthilfe ist eine gemeinnützige Selbsthilfeorganisation, die sich für Menschen mit Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und deren Nachbarorganen unter besonderer Berücksichtigung des Bauchspeicheldrüsenkrebses einsetzt. Die Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) e.V., die gemeinnützige Selbsthilfeorganisation im Bereich Diabetes, und TEB e.V. arbeiten zur Verfolgung ihrer Ziele ab sofort eng zusammen.

  • Diabetes-Selbsthilfe muss unter den Corona-Rettungsschirm!

    Die Corona-Krise ist auch für die Diabetes-Selbsthilfe derzeit das Thema Nummer eins. Viele der rund 8 Millionen Diabetespatienten in Deutschland sind verunsichert, was ihre Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus und die weitere Diabetesversorgung angeht.