Sozialberatung für Menschen mit Diabetes

Die Sozialberatung mit Dennis Riehle richtet sich an Betroffene und deren Familien mit Diabetes. Die Erkrankung Diabetes, und das betrifft alle Diabetestypen, hat oft einschneidende Auswirkungen auf die Teilhabe am gesellschaftlichen und sozialen Leben.

Die Einschränkungen und Benachteiligung aufgrund des Diabetes erleben oft schon die jüngsten Betroffenen mit ihren Eltern. Entgegen dem Anspruch auf Unterstützungsleistungen, der sich aus dem Bundesteilhabegesetz und der UN-Behindertenrechtskonvention ergeben, müssen Eltern entsprechende Anträge oft auf dem Rechtsweg durchsetzen. Das betrifft die Beantragung eines Schwerbehindertengrads genauso wie z.B. die Kostenerstattung für eine Begleitung bei Klassenfahrten. Betroffene Familien sind deutlich psychischen, sozialen und finanziellen Belastungen ausgesetzt.

Auch Betroffene, die im Erwachsenenalter die Diagnose Diabetes erhalten oder mit Diabetes erwachsen werden, stehen oft vor Problemen, die eine Sozialberatung klären kann:

  • Beantragen von Leistungen der Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung, z.B. die Kosten für eine medizinische Rehabilitation oder die Kosten für ein bestimmtes Hilfsmittel.
  • Beratung zu Grundzügen der Sozialversicherung
  • Heim- und Betreuungswesen, Kinder- und Jugendhilfe
  • Ansprüche auf Sozialleistungen von Erwerbsminderungsrente bis zu „Hartz IV“, Grundsicherung und Sozialhilfe
  • Welcher Rehabilitationsträger ist zuständig?
  • Wo wird eine Assistenzleistung beantragt?
  • Zugang zum Schwerbehindertenausweis
  • Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten
  • Selbstbestimmt leben können, z.B. durch einen barrierefreien Umbau der Wohnung oder des Arbeitsplatzes.
  • Alle Fragen zur Teilhabe am Arbeitsleben und in der Freizeit.
  • Wie und wo wird ein Nachteilsausgleich in Schule und Studium beantragt?
  • Wer kommt für die tägliche Schulbegleitung und die Betreuung auf einer Klassenfahrt auf?

Diabetes mellitus schränkt die Lebensqualität der Betroffenen ein, selbst wenn noch keine gravierenden Folgeerkrankungen eingetreten sind. Während die Betroffenen medizinisch gut versorgt werden, finden die sozialen Auswirkungen im Alltag oft wenig Beachtung. 

Die Beratung mit Dennis Riehle versteht sich als Hilfestellung, die gesetzlichen Ansprüche zu erkennen und diese entsprechend zu beantragen.

Die Sozialberatung durch Dennis Riehle ist keine rechtsanwaltliche Beratung, sondern vermittelt den Betroffenen das Wissen und den Weg, Ansprüche zur Teilhabe am sozialen Leben einzuholen.

Hinweis

Die schriftlich geführte Korrespondenz wird nur zwischen dem Ratsuchenden und dem ehrenamtlichen Berater der Selbsthilfe geführt. Für die Inhalte der Beratung kann keine Haftung übernommen werden.

Motivierende Beratung mit Dennis Riehle
Dennis Riehle

Dennis Riehle

Dennis Riehle besitzt eine psychologische und sozialpädagogische Beraterausbildung, ist Personal Coach, ehrenamtlicher Seelsorger und Pflegelotse. Er hat zudem zertifizierte Weiterbildungen im Bereich Sozialrecht, Digitale Prävention und Gesundheitsförderung sowie in Gerontologie (Lehre des Alterns) absolviert. Dennis Riehle ist selbst an Typ-2-Diabetes erkrankt.

Erreichbar über die E-Mail Adresse:
diabetes-chat@ddh-m.de

 

Ich möchte wegen Diabetes eine Reha machen, weil ich mit dem Insulinspritzen nicht klarkomme. Wie bekomme ich eine Diabeteskur?

Meinem Kind Typ 1 wird die Teilnahme an der Schufahrt verweigert. Wer erstattet mir den Lohnausfall, wenn ich als Begleitperson unbezahlten Urlaub nehmen muss?

Ich musste meinen Führerschein wegen Zucker abgeben, jetzt kann ich nicht mehr für mich sorgen, da ich auf dem Dorf wohne und nur den Schulbus nehmen kann.