Wir sind die Diabetes-Selbsthilfe!

Wir sind die Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung im Bereich Diabetes. Wir engagieren uns politisch für die Rechte und Nöte von Betroffenen und wirken dabei ganz eng mit unseren Partnerorganisationen diabetesDE, DDG und VDBD zusammen, um jeweils die größtmögliche Kompetenz aufbieten zu können. Für die Betroffenen sind wir mit unseren fünf Landesverbänden in neun Bundesländern in Bremen, Mitteldeutschland (Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen), Nord (Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern), Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sehr aktiv und sind in den übrigen Bundesländern durch unsere zahlreichen Regionalbeauftragten gut aufgestellt. Wir machen sowohl bundesweit als auch regional Selbsthilfearbeit.

Daneben schaffen wir auch Aufmerksamkeit für die Krankheit Diabetes mellitus und die Probleme der Betroffenen damit und stärken damit die Selbsthilfe.

Wie bieten ein weites Spektrum an Mitgliedsleistungen an. Unterstützen Sie uns! Politisches Engagement hängt ganz stark von der Anzahl der Mitglieder eines Verbandes ab, jedes Mitglied, das sich uns zuwendet, bietet uns die Möglichkeit noch mehr Gehör in der Politik zu finden! Werden Sie Mitglied, unterstützen Sie uns ehrenamtlich oder unterstützen Sie uns mit einer Spende.

diabetesDE Presseschau

(23. Februar 2017)
idw.de

Die Forschergruppe um Prof. Ezio Bonifacio, Gruppenleiter und Direktor am DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD), Exzellenzcluster an der Technischen Universität Dresden, sowie Gruppenleiter am DZD-Paul Langerhans Institut Dresden, stellt ein neues Verständnis für zelluläre Mechanismen im Typ 1 Diabetes vor.

(23. Februar 2017)
Diabetes Ratgeber

Kaum einer Therapie wird mit so vielen Vorurteilen begegnet wie der mit Insulin. Aber stimmen sie überhaupt? Hier sind die Fakten

(22. Februar 2017)
Ärzte Zeitung2015 wurde in Bayern die erste bevölkerungsweite Früherkennungsuntersuchung für Typ- 1-Diabetes gestartet (Fr1da-Studie). Alle Drei- bis Fünfjährigen des Landes können teilnehmen.
(22. Februar 2017)
aerzteblatt.de

Jeder vierte Patient mit Typ-2-Diabetes mellitus erreichte in einer ran­do­misierten Langzeitstudie nach einer operativen Magenverkleinerung oder einer Bypass­operation normale Blutzuckerwerte. Die m

(21. Februar 2017)
Augsburger Allgemeine

Leider ist das Süßeste nicht das Beste: Zucker ist nicht gut für Zähne und Gesundheit. Doch womit kann man ihn ersetzen? Diese Süßungsmittel stehen als Alternativen zur Auswahl.

(21. Februar 2017)
Curado.de

Menschen mit Diabetes können uneingeschränkt reisen, wenn sie sich auf den Urlaub entsprechend vorbereiten. Wie die richtige Vorbereitung aussehen kann, lesen Sie hier.