Wir sind die Diabetes-Selbsthilfe!

Wir sind die Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung im Bereich Diabetes. Wir engagieren uns politisch für die Rechte und Nöte von Betroffenen und wirken dabei ganz eng mit unseren Partnerorganisationen diabetesDE, DDG und VDBD zusammen, um jeweils die größtmögliche Kompetenz aufbieten zu können. Für die Betroffenen sind wir mit unseren fünf Landesverbänden in neun Bundesländern in Bremen, Mitteldeutschland (Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen), Nord (Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern), Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sehr aktiv und sind in den übrigen Bundesländern durch unsere zahlreichen Regionalbeauftragten gut aufgestellt. Wir machen sowohl bundesweit als auch regional Selbsthilfearbeit.

Daneben schaffen wir auch Aufmerksamkeit für die Krankheit Diabetes mellitus und die Probleme der Betroffenen damit und stärken damit die Selbsthilfe.

Wie bieten ein weites Spektrum an Mitgliedsleistungen an. Unterstützen Sie uns! Politisches Engagement hängt ganz stark von der Anzahl der Mitglieder eines Verbandes ab, jedes Mitglied, das sich uns zuwendet, bietet uns die Möglichkeit noch mehr Gehör in der Politik zu finden! Werden Sie Mitglied, unterstützen Sie uns ehrenamtlich oder unterstützen Sie uns mit einer Spende.

diabetesDE Presseschau

(08. Dezember 2016)
Diabetes Ratgeber In der Märzausgabe des Diabetes Ratgeber möchten wir Menschen vorstellen, die wegen des Diabetes ihr Leben umgekrempelt haben
(08. Dezember 2016)
Ärzte Zeitung

Die Prävalenz von Diabetes steigt, aber immerhin sinkt die Dunkelziffer der nicht diagnostizierten Erkrankung. Die Datenlage ist derzeit mangelhaft und veraltet, internationale Vergleiche sind schwierig. Das, so betont das Robert Koch- Institut, soll sich allerdings bald ändern.

(07. Dezember 2016)
Chip.de

Immer wieder wird vor Lebensmitteln gewarnt, die schlecht für die Gesundheit sind. Auch Fett und Zucker gehören zu diesen Nahrungsmitteln. Aber was ist schlimmer - Fett oder Zucker?

(07. Dezember 2016)
Ärzte Zeitung Etwa zwei Millionen Arbeitnehmer sind an Diabetes erkrankt. Die Initiative "Diabetes@Work" will vor Ort mit der Prävention beginnen.
(06. Dezember 2016)
Diabetes Ratgeber Bei Patienten mit Typ-1-Diabetes sinkt nach Beginn der Therapie der Insulinbedarf oft kurzzeitig wieder ab. Kinderdiabetologe Dr. Wolfgang von Schütz erklärt das Phänomen.
(05. Dezember 2016)
BR.de

Zuckerkrankheit bedeutet keinen Verzicht auf Sport. Im Gegenteil. Sport ist sogar gesund für Diabetiker.