Wir sind die Diabetes-Selbsthilfe!

Wir sind die Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung im Bereich Diabetes. Wir engagieren uns politisch für die Rechte und Nöte von Betroffenen und wirken dabei ganz eng mit unseren Partnerorganisationen diabetesDE, DDG und VDBD zusammen, um jeweils die größtmögliche Kompetenz aufbieten zu können. Für die Betroffenen sind wir mit unseren fünf Landesverbänden in neun Bundesländern in Bremen, Mitteldeutschland (Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen), Nord (Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern), Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sehr aktiv und sind in den übrigen Bundesländern durch unsere zahlreichen Regionalbeauftragten gut aufgestellt. Wir machen sowohl bundesweit als auch regional Selbsthilfearbeit.

Daneben schaffen wir auch Aufmerksamkeit für die Krankheit Diabetes mellitus und die Probleme der Betroffenen damit und stärken damit die Selbsthilfe.

Wie bieten ein weites Spektrum an Mitgliedsleistungen an. Unterstützen Sie uns! Politisches Engagement hängt ganz stark von der Anzahl der Mitglieder eines Verbandes ab, jedes Mitglied, das sich uns zuwendet, bietet uns die Möglichkeit noch mehr Gehör in der Politik zu finden! Werden Sie Mitglied, unterstützen Sie uns ehrenamtlich oder unterstützen Sie uns mit einer Spende.

diabetesDE Presseschau

(24. März 2017)
aerzteblatt.de

Täglich mehr als drei Stunden vor dem Bildschirm zu verbringen – sei es TV, Com­puter, Smartphone, Tablet oder Spielkonsole – steht auch bei Kindern mit Risiko­fak­to­ren für einen Typ-2-Diabetes in Zusammenhang

(24. März 2017)
Diabetes Ratgeber

Ein Diabetes verlangt ständig nach Aufmerksamkeit – vielen Patienten wird das irgendwann zu viel. Psychologe Bernd Kulzer gibt Tipps, wie Betroffene aus der Burn-out-Falle finden

(22. März 2017)
NDR.de

Fast zehn Millionen Diabetiker leben in Deutschland, pro Jahr werden hierzulande 300.000 Patienten erstmals mit der Diagnose "Zuckerkrankheit" konfrontiert. 

(20. März 2017)
aponet.de

Eine intensive medizinische Therapie könnte Symptome von Typ-2-Diabetes verschwinden lassen. Anlass zu dieser Hoffnung gibt eine neue Studie aus Kanada, in der Wissenschaftlern mit einer Kombination aus oralen Medikamenten, Insulin und einer Änderung des Lebensstils bei Diabetes-Patienten sehr gute Erfolge erzielten.

(20. März 2017)
Curado.de

Typ-1-Diabetes ist die häufigste Stoffwechselerkrankung bei Kindern und Jugendlichen. Pro Jahr erkranken in Österreich laut Dr. Thomas Hartl auf nachrichten.at 300 Kinder und Jugendliche an Diabetes Typ 1, dabei hat sich die Zahl in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. 

(16. März 2017)
Diabetes Ratgeber

Klettern die Temperaturen zum ersten Mal nach Monaten wieder in wärmere Gefilde, überfällt viele Menschen eine bleierne Müdigkeit. Zwei Experten verraten, wie Sie am besten dagegen ankommen