• Diabetes und Bluthochdruck

    Zu hoher Blutdruck und Diabetes werden oft gemeinsam diagnostiziert. Menschen mit Diabetes haben dadurch ein erhöhtes Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt. Besonders gefährlich ist, dass Bluthochdruck kaum Beschwerden verursacht und so lange Zeit unentdeckt bleiben kann. 

  • Blutzucker messen

    Grundlage der Diabetesbehandlung ist der Blutzuckerwert. Aus diesem Grund müssen die Blutzuckerwerte für die Einstellung und den Erfolg der Diabetestherapie regelmäßig aufgezeichnet werden. Jede Messmethothe verlangt ein Maß an Sorgfalt, damit die Blutzuckerwerte nicht verfälscht sind.

  • Diabetischer Fuß

    Langfristig zu hohe Blutzuckerwerte erhöhen das Risiko einen diabetischen Fuß zu entwickeln. Das rechtzeitige Erkennen von Fußproblemen und eine sofortige fachärztliche Behandlung ist für die Gesunderhaltung der Füße sehr wichtig. 

  • Autofahren mit Diabetes

    In der Regel ist das Autofahren mit Diabetes kein Problem! Menschen mit Diabetes verursachen statistisch nicht mehr Unfälle im Straßenverkehr als stoffwechselgesunde Menschen. Je nach Diabetestyp bzw. der Diabetestherapie unterscheiden die Begutachtungsrichtlinien der Fahrerlaubnisverordnung Risikogruppen.

  • Diabetes und Potenzstörungen

    Eine Erektionsstörung ist ein weit verbreitetes Problem bei Männern mit Diabetes und kann eine Partnerschaft stark belasten. Potenzprobleme sind oft ein Warnsignal für "stumme" Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einen unentdeckten Diabetes.