• Laufen und Stehen im Homeoffice

    Homeoffice oder auch Telearbeit beschreibt das Arbeiten zuhause. Die Corona-Pandemie hat Millionen Arbeitnehmer ins Homeoffice gebracht. Vielen Menschen mit Diabetes fehlt nun die einzige körperliche Aktivität am Tag - das Radeln zu Arbeit und nach Hause. Jetzt heißt es „Alltagsaktivitäten“ in den Tagesablauf integrieren.

  • Diabetes im Wandel der Zeit

    Mit der Entdeckung des Hormons Insulin und der ersten erfolgereichen Therapie verlor Diabetes Typ 1 den tödlichen Schrecken und führte zu einem Wendepunkt in der Diabetesgeschichte. Wenngleich die Diagnose Diabetes auch heute immer noch "lebenslang" bedeutet, können Betroffene auch Dank der modernen Medizin ein bedingt gesundes Leben bis ins hohe Alter führen.

  • Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

    Viele von uns denken erst im Alter daran, sich für den Ernstfall abzusichern. Doch auch junge Menschen kann der Moment ereilen, in dem sie auf eine Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung angewiesen sind, um beispielsweise auch bei Krankheit oder nach einem Unfall weiterhin selbstbestimmt leben zu können. 

  • Leberfasten, Glyxdiät und Co.

    Wenn man als Diabetiker sein Gewicht reduzieren oder seinen Blutzucker­stoffwechsel stabilisieren möchte, welche Diät ist da hilfreich und sinnvoll? Ernährungswissenschaftlerin Dr. Claudia Miersch stellt die aktuellen Trenddiäten kurz vor und beschreibt ihren Einfluss auf den Zuckerstoffwechsel.

  • Für den Fuß das richtige Schuhwerk 

    Das Diabetisches Fußsyndrom DFS gehört zu den häufigsten Folge­erkrankungen bei Diabetes mellitus. Die Ausstattung und Wahl des richtigen Schuhwerks für den Fuß spielt bei der Behandlung des DFS eine wichtige Rolle.