• Fünf Sub-Typen beim Diabetes Typ 2

    Diabetes-Forscher ziehen für eine neue Einteilung des Diabetes Typ 2 sechs Variablen heran: Alter bei Diagnose, Body-Mass-Index, HbA1c-Spiegel, Insulinsensitivität und -sekretion sowie GADA-Antikörper. In Folge erhält Diabetes Typ 2 fünf Sub-Typen, die eine gezieltere Therapie ermöglichen.

  • Können Menschen mit Diabetes Spender sein?

    In Deutschland ist die Zahl der Menschen, die auf ein neues Organ warten, deutlich höher, als derer die bereit sind, ein Organ zu spenden. Auch Blutspenden retten Leben und bedeuten soziales Engagement. Menschen mit Diabetes können durchaus Spender sein.

  • Bundeseinheitlicher Medikationsplan (BMP)

    Die Behandlung von Diabetes und der Begleit- und Folgeerkrankungen erfordert eine regelmäßige Einnahme verschiedener Medikamente. Ein Medikationsplan bewahrt den Überblick. Einnahmefehler oder gefahrenreiche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten werden vermieden.

  • Diabetes in Zahlen für Deutschland

    Diabetes ist eine große Herausforderung für den Patienten und die öffentliche Gesundheitspflege. Deshalb fördert das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) den Aufbau einer Nationalen Diabetes-Surveillance am Robert Koch-Institut (RKI), die relevante Diabeteskennzahlen ermittelt und in Statistiken und Grafiken anschaulich darstellt.

  • Laufen und Stehen im Homeoffice

    Homeoffice oder auch Telearbeit beschreibt das Arbeiten zuhause. Die Corona-Pandemie hat Millionen Arbeitnehmer ins Homeoffice gebracht. Vielen Menschen mit Diabetes fehlt nun die einzige körperliche Aktivität am Tag - das Radeln zu Arbeit und nach Hause. Jetzt heißt es „Alltagsaktivitäten“ in den Tagesablauf integrieren.