Die meisten Diäten funktionieren nicht. Darum empfiehlt das Bundeszentrum für Ernährung als einzig nachhaltige Methode: Lebensmittel nach dem Energiedichteprinzip auswählen. Dabei muss weder auf Geschmack noch Menge verzichtet werden.

Übergewicht (Adipositas) ist in Deutschland die häufigste ernährungs­bedingte Erkrankung. Aber: Die allermeisten wollen fitter sein, sich leichter fühlen oder etwas für ihre Gesundheit und die Figur tun. Beim Abnehmen denken viele an eine fade Kost, den Verzicht auf das Lieblings­essen und mühsames Kalorienzählen. Und welchen Diätver­sprechen soll man denn glauben: Ist low-carb besser oder low-fat?

Eine Schale mit Gemüse aus dem Garten frisch geerntet.

Gesamtenergiezufuhr entscheidend für Gewicht

Das Energiedichteprinzip ist ein alltagstaugliches und praxisnahes Werkzeug, das sich für alle Altersgruppen eignet. Längst ist bekannt, dass nicht die Nährstoff­zusammen­setzung, sondern die Gesamt|energie­zufuhr das Körpergewicht entscheidend beeinflusst. Eine Gewichts­abnahme gelingt nur mit einer negativen Energiebilanz. Am Kaloriensparen führt daher kein Weg dran vorbei. Aber bitte mit leckerem Essen, das lange sättigt, und Bewegung.

Energiereiche Produkte ersetzen

Das Abnehmen kann nur durch eine dauerhaft verringerte Energiezufuhr erreicht werden. Das geschieht bei dieser Methode durch cleveres Aus­tauschen von Produkten mit hoher Energiedichte gegen Produkte mit niedrigerer Energiedichte. Aus energiereichen Gerichten entstehen so energiereduzierte – ganz ohne Kalorienzählen und ohne die Menge der Speisen zu verringern.

Langfristige Umstellung der Essgewohnheiten

Das Schöne dabei ist, dass man trotz Kalorien­einsparung genussvoll satt wird. Dies ermöglicht Abnehmwilligen eine alltagstaugliche und langfristige Umstellung der Essgewohnheiten – mit viel Spielraum für individuelle Vorlieben. Denn nur wem das Essen gut schmeckt, der ist auch beim Abnehmen zufrieden.

Praxistipps dazu finden Sie in diesem Flyer "Energiedichte-Prinzip - Biss für Biss das Körpergewicht senken":

Quelle:
Bundeszentrum für Ernährung: https://www.bzfe.de/inhalt/das-energiedichte-prinzip-34851.html?pk_campaign=RSS-Blog&pk_kwd=