Ein Diabetes-Schulungswochenende am Weißenhäuser Strand – das ist eine ganz besondere Ostseereise für die ganze Diabetesfamilie. Bei sportlichen Aktivitäten mit Auspowern und viel Bewegung lernen die Jüngsten ihren Diabetes besser zu betreuen. Jeder der Gemeinschaft achtet dabei auf den anderen, sodass keine Unterzuckerungen den Spaß trüben können.

Haben Familien ein oder mehrere Kinder mit Diabetes, wird der Alltag durch die notwendige Diabetestherapie und die Rücksicht­nahme auf das erkrankte Kind bestimmt. Die Eltern möchten den Geschwister­kindern ohne Diabetes jedoch genauso viel Aufmerksamkeit zukommen lassen, ebenso ist die geschwisterliche Achtsamkeit füreinander sehr wichtig. Diesem täglichen Anspruch gerecht zu werden, verlangt viel Organisations­talent und Geduld von den Eltern und Nachsicht von den Geschwistern ohne Diabetes. Sich mit anderen Familien auszutauschen, wie der Familien­alltag mit und ohne Diabetes besser gelingt, wünschen sich deshalb viele Eltern. 

Luftaufnahme: Ressort Weißenhäuser StrandFamCamp im Norden, Gruppenabend

Die Kinder mit Diabetes erlernen, wie sie beim sportlichen Auspowern ihren Diabetes händeln und ihr Bewusstsein im Umgang mit der Therapie sensibilisieren. Das geschieht im geschützten Umfeld der Familie, der neuen Freunde, der Geschwister und Betreuer. Jeder gibt auf den anderen Acht, ob dieser nun Diabetes hat oder nicht – in dieser Gemeinschaft fühlen sich alle Familienmitglieder immer sehr wohl. In den abendlich stattfindenden Seminaren wird der Tag ausgewertet und die Grundlagen der Diabetes­therapie sowie die Anpassung auf den Sport gefestigt, sodass am folgenden Tag im Schwimmbad, Kletterpark oder Indoor-Spielplatz das Gelernte umgesetzt werden kann.

Die nächste Reise findet vom 23. bis 25. Oktober 2020 im Ressort Weißenhäuser Strand an der Ostsee statt. 

Projektleitung: Andrea Witt | Diabetesberaterin DDG und Vorsitzende der Zuckerschnuten e.V.