diabetesDE Presseschau

Werbung steigert beim Kind die Kalorienaufnahme

Ärzte ZeitungEine Studie aus Australien hat ergeben, dass Kinder schon durch eine kurze Werbeeinwirkung messbar mehr Kalorien pro Tag zu sich nehmen (Int J Behav Nutr Phys Act. 2018; 15: 37). Das meldet die Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK).

Gefährliches Duo: Diabetes und Parodontitis

Pharmazeutische ZeitungMenschen mit Diabetes Typ 1 und 2 haben ein dreifach erhöhtes Risiko, an Parodontitis zu erkranken und verlieren mehr Zähne. Umgekehrt verschlechtert die Entzündung des Zahnhalteapparats die Einstellung des Blutzuckerspiegels.

Warum Nachtarbeit den Stoffwechsel stört

ORF.atDie innere Uhr im Gehirn lässt sich die Nacht nicht als Tag verkaufen - manche anderen Organe aber schon: Das ist laut US-Forschern der Grund dafür, dass Nachtarbeiter mit Stoffwechselerkrankungen zu kämpfen haben.

Diabetes Typ-2: Neues Medikament als Appetitbremse

MDR.deEin Präparat, zwei Wirkungen: Es klingt nach einem Durchbruch für Patienten, die mit dem Diabetes Typ-2 leben. Das Mittel, das den Blutzucker senkt und den Appetit hemmt, schlägt erstmals beim Menschen an.

Reisen trotz Rheuma, Diabetes & Co.?

5Min.at Chronische Erkrankungen wie Diabetes, COPD und Herzinsuffizienz oder auch das im Alter erhöhte Risiko für Infektionen und Thrombosen müssen schon vor dem Antritt einer Urlaubsreiseberücksichtigt werden.

Verapamil erhält Beta-Zellen bei beginnendem Typ-1-Diabetes

aerzteblatt.deDer Kalziumantagonist Verapamil, der seit Jahrzehnten zur Behandlung kardialer Erkrankungen und zur Blutdrucksenkung eingesetzt wird, hat in einer ersten klinischen Studie in Nature Medicine (2018; doi: 10.1038/s41591-018-0089-4) den Untergang von Betazellen verhindert, was zu einem verminderten Insulinbedarf und weniger Hypoglykämien führte.

Grün tut gut!

scinexx.deWer im Grünen wohnt oder viel Zeit in der Natur verbringt, dem geht es besser. Diesen Zusammenhang bestätigt nun eine große Meta-Analyse. Demnach kann die grüne Umgebung langfristig das Risiko für Erkrankungen wie Diabetes und Herzleiden senken und außerdem den Stresspegel reduzieren.

Mundspülungen können Diabetes begünstigen

Gesundheitshauptstadt-Berlin.deMundspülungen helfen bei der Beseitigung von Bakterien, die Zahnbelag verursachen. Dabei werden allerdings auch nützliche Mikroben vernichtet. Das kann Stoffwechselstörungen wie Diabetes begünstigen, wie eine Studie gezeigt hat.

Aldi und Lidl stoppen Verkauf von Energydrinks an Kinder

Spiegel OnlineZu viel Zucker, zu viel Koffein, einfach zu ungesund: Kinder bekommen bei Aldi und Lidl in Zukunft keine Energydrinks mehr - zumindest in den Niederlanden. In Deutschland existieren keine ähnlichen Pläne.

Langes Arbeiten erhöht Diabetesrisiko

ORF.atWährend Österreichs Politiker über eine Ausweitung der zulässigen Wochenarbeitszeit diskutieren, berichten kanadische Forscher nun über mögliche medizinische Folgen so einer Maßnahme: Ab 45 Stunden Arbeit pro Woche steigt bei Frauen das Diabetesrisiko.

Eine neuartige Prävention gegen Diabetes Typ 1 wird erprobt

Neue Zürcher ZeitungEs klingt ein bisschen wie den Teufel mit dem Beelzebub austreiben: Um eine spätere Reaktion auf körpereigene Zellen, die Insulin produzieren, zu verhindern, gibt man Babys Insulinpulver. Der kürzlich lancierten Studie liegt die Hoffnung auf ein spezielles Training des Immunsystems zugrunde.

Schmutzige Luft löst Diabetes aus – Immer mehr Junge krank

Thueringen24.deJeden Tag gibt es in Deutschland fast 1.000 Diabetes-Neuerkrankungen – Tendenz steigend. „Junk Food“, Übergewicht und Fettsucht sowie immer weniger Bewegung und Sport galten bislang als Hauptursachen – nebst der steigenden Lebenserwartung. Doch nun gibt es einen neuen Verdächtigen in Sachen Diabetes-Neuerkrankungen: die Luftverschmutzung.

Typ-2-Diabetes: Künstliches Pankreas verbessert Blutzucker in der Klinik

aerzteblatt.deDas künstliche Pankreas, das für die Behandlung von Patienten mit Typ-1-Diabetes entwickelt wurde, hat in einer randomisierten Studie im New England Journal of Medicine (2018; doi: 10.1056/NEJMoa1805233) auch die Blutzucker­kontrolle bei Patienten mit Typ-2-Diabetes verbessert, die wegen schwerer Erkran­kungen im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Diabetes-Sterblichkeit höher als bisher gedacht

Ärzte Zeitung175.000 Todesfälle des Jahres 2010 sind mit Diabetes assoziiert, haben Forscher errechnet. Das ist viel mehr, als in der Todesursachenstatistik angegeben wird.

Diabetologen befürchten Versorgungsengpässe wegen Ärztemangel

aerzteblatt.deIn Deutschland sind immer mehr Menschen zuckerkrank. Laut der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) und der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) steigt daher auch der Bedarf an gut ausgebildeten Diabetologen – auch um die gravierenden Folgeerkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen,Durchblutungs­störungen oder Erblinden möglichst zu verhindern oder zumindest hinauszuzögern.

Ernährungsdebatte in DeutschlandSüße Versuchung Zuckersteuer

Deutschlandfunk.deZucker macht krank und dick - das lernen schon Kinder im Kindergarten. Trotzdem sind in Deutschland immer mehr Menschen übergewichtig oder leiden an Diabetes. Ob gegen den Zuckerkonsum eine Steuer helfen kann, ist umstritten, nicht nur im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Seiten