Unsere Arbeit

Als eingetragener Verein, der sich gemeinnützigen Prinzipien verpflichtet hat, kämpfen wir für die Rechte und Nöte von Betroffenen mit Diabetes mellitus. Ziel ist es die Lebensqualität von Menschen mit Diabetes und die Versorgungsqualität zu verbessern.

DDH-M verfügt derzeit über fünf Landesverbände auf dem Gebiet von neun Bundesländern, die auf ihren regionalen Gebieten die Selbsthilfe unterstützen und prägen. Die Landesverbände tun viel, um das Leben der Betroffenen vor Ort zu erleichtern. In allen anderen Bundesländern unterstützt DDH-M auf der Ebene der Bundesorganisation selber Selbsthilfegruppen und andere Organisationen. Wir nehmen darüber hinaus an Veranstaltungen/Messen teil und sind Mitorganisator des Weltdiabetestags. Der Weltdiabetestag ist durch eine UN-Resolution offiziell dem Tag der Krankheit gewidmet. Er findet jährlich am 14. November, dem Geburtstag von Frederick Banting statt.

Wir engagieren uns auch politisch und vertreten mit unserer professionellen Geschäftsstelle im Regierungsviertel und durch enge Kooperation mit der DDG und dem VDBD sowie diabetesDE, die Rechte der Betroffenen in der Politik. In diesem Zusammenhang arbeiten wir gemeinsam hart an der Einführung eines nationalen Diabetesplans. Wir kämpfen dafür, dass die Lebensqualität zu einem Bewertungskriterium von Hilfsmitteln wird.

Auf internationaler Ebene sind wir über diabetesDE auch in internationalen Gremien wie der International Diabetes Federation (IDF) oder dem Young Leaders in Diabetes Programm (YLD) beteiligt.