• Coronaviren sind hoch ansteckend

    DDH-M möchte angesichts der zunehmenden Erkrankungsfälle mit dem Covid-19 / Corona-Virus in Deutschland darauf hinweisen, dass Menschen mit der chronischen Erkrankung Diabetes besonders auf die einfachen hygienischen Schutz­maßnahmen achten sollten. Auch mit einem gut eingestellten Diabetes kann eine Corona-Infektion ernsthaft die Gesundheit gefährden.

  • Amputationsrate bei Diabetes-Patienten nach wie vor sehr hoch

    Thomas Franzki (DDH-M) und Dr. Klaus Warz (Diabetiker Allianz DA) haben im Politikmagazin "Report Mainz" des Südwestrundfunks ihre Stimme als Betroffene erhoben. Die Politik darf eine Nationale Diabetesstrategie in Deutschland nicht weiter blockieren.

  • Kassen zahlen künftig häufiger die Fußpflege beim Podologen

    Auch Patienten ohne Diabetes haben zukünftig einen Anspruch auf Fußpflege beim Podologen, wenn sie genauso gefährdet sind wie Patienten mit einem diabetischen Fußsyndrom. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) entschieden.

  • Diabetesrisiko „Arbeitsplatz“?

    Eine aktuelle Studie aus Schweden untersuchte den unmittelbaren Zusammenhang zwischen Berufsbildern und Diabeteserkrankungen. Sie fanden heraus, dass Männer und Frauen aus den Bereichen Berufskraftfahrt, Fabrikarbeit und Reinigungstätigkeit das höchste Risiko für einen Diabetes mellitus Typ 2 haben.

  • BewegtVersorgt - drittes Planungstreffen mit DDH-M

    Am 22.01.2020 fand an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg die dritte, vorläufig letzte, aber auch entscheidende und wegweisende Besprechung zum Projekt „BewegtVersorgt“ statt. Für DDH-M nahm der stellv. Vorstandsvorsitzende Jörg Westheide teil.