• Diabetes-App meala erneut ausgezeichnet

    Zur "Open Innovation Challenge" des Diabetes Center Bern (DCB) reichten 72 Teams Projekt­ideen zum besseren Selbst­management bei Diabetes ein. Anliegen des DCB ist, dass Betroffene Ideen entwickeln und umsetzen, die in der Bewältigung der Erkrankung unterstützen. Auch Kevin Röhl hat sein Projekt "meala" eingereicht und den zweiten Platz erreicht. Herzlichen Glückwunsch!

  • Diabetes-Patiententag an der Charité Berlin

    Auch dieses Jahr findet der Diabetestag für Patientinnen und Patienten an der Charité Berlin statt. Das Programm wird sowohl vor Ort, als auch online angeboten. Für die Veranstaltung vor Ort am 13. November ist eine Voranmeldung notwendig.

  • Sonderregelungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie länger gültig

    Seit Beginn der Corona-Pandemie gelten für Krankenversicherte, pflegebedürftige Menschen und Angehörige, zeitlich begrenzt, verschiedene Sonderregelungen. Diese mildern die Auswirkungen der Pandemie ab und halten die pflegerische Versorgung von bedürftigen Menschen aufrecht. Die befristeten Sonderregelungen bleiben um weitere Monate gültig.

  • Freie Wohnung in Diabetes WG

    In Schwalmstadt-Treysa (Hessen) gründete Anneliese „Sissi“ Kuhn-Prinz eine Wohnungs­genossenschaft, besonders für ältere Menschen mit Diabetes Typ 1 als Alternative zu Pflegeeinrichtungen. Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren, aber nun ist eine Wohnung frei geworden. 

  • Digitale Gesundheitsanwendungen DiGA

    Das Smartphone ist für viele Menschen ein täglicher Begleiter. Unzählige Applikationen (Apps) unterstützen die Nutzer bei einer gesunden Lebensführung, auch im Diabetesbereich. Welche Gesundheits-Apps eine Diabetes-Therapie wirksam unterstützen und von Ärzten verschrieben werden können, regelt seit Ende 2019 das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG).