• Sprechende Medizin für Diabetespatienten stärken

    Die stark steigende Zahl betreuungsintensiver, häufig älterer Patientinnen und Patienten macht es notwendig, die Sprechende Medizin zu stärken. Das fordern die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e. V. (VDBD).

  • Nachteilsausgleich bei Typ-1-Diabetes

    Gute Noten in Schule, Ausbildung und Studium mit einem Typ-1-Diabetes erzielen, ist manchmal nicht so einfach. Wer durch Prüfungs­angst den Blutzucker­werten eine erhöhte Aufmerk­samkeit widmen muss, könnte wertvolle Zeit für die Aufgabenlösung verlieren. Ein Nachteils­ausgleich kann die Chancen­gleichheit zu Mitschülern und Kommilitonen herstellen.

  • Na klar, komme ich mit!

    Die DDH-M hat einen neuen umfassenden Leitfaden für die gesundheitsbezogene Selbsthilfe erstellt. Aktive der Selbsthilfe erhalten alle wichtigen Informationen, wie die Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit chronischen Erkrankungen auf Kita- und Schulfahrten gelingt.

  • Kinder mit Typ-1-Diabetes fördern

    In der aktuellen Pressemitteilung fordert die Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) eine bundesweit einheitliche Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes in Kitas und Schulen.

  • Wie wirken sich Ernährung und Bewegung auf die Hirnleistung aus?

    PRIME ist eine Studie, die die Auswirkung von Ernährung und Bewegung auf die Hirn­leistung bei Typ-2-Diabetes und Prädiabetes untersucht. Für diese Studie an der Uni­klinik Frankfurt werden Teilnehmer gesucht, die keine Anti­diabetika oder Insulin einnehmen. Mitmachen lohnt sich.