• Berliner Schulhelfer: Betreuung aus einer Hand

    Bei der Versorgung der Kinder mit Diabetes Typ 1 soll es in Berlin nun doch bei einer umfassenden Versorgung durch die Schulhelfer bleiben. Das betrifft die Bereiche sonderpädagogischer Förderbedarf und die medizinische Versorgung der Grundschulkinder mit Diabetes Typ 1. Das geht aus der Antwort des Berliner Senats auf eine Petition der DDH-M hervor.

  • #WirFürUnsereKinder!

    Die BAG SELBSTHILFE hat eine Onlineprotestaktion ins Leben gerufen, um auf die besondere Situation von Familien mit chronisch kranken Kindern und Jugendlichen aufmerksam zu machen. Die DDH-M unterstützt die Aktion: Jeder kann aktiv mit demonstrieren.

  • Berliner Tagesspiegel berichtet über Schulhelfer-Petition 

    Das Berliner Abgeordnetenhaus streicht das Geld für die Schulbetreuer. Ab sofort sollen die Eltern einen ambulanten Pflegedienst finden, der kleine Grundschüler mit Diabetes Typ 1 in den Essenspausen medizinisch betreut. Der Tagesspiegel berichtet über die Petition der DDH-M Berlin.

  • Hilfe für gemeinnützige Organisationen in der COVID-19-Pandemie

    Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey informiert zu Maßnahmen der Bundesregierung zur Sicherung der Perspektiven für gemeinnützige Organisationen in der COVID-19-Pandemie. 

  • Petition: Keine Schulhelfer für berliner Kinder mit Diabetes Typ 1

    Das Berliner Schulgesetz streicht das Geld für die Schulbetreuer ab dem 10. August 2020. Ab sofort sollen die Eltern einen Pflegedienst finden, der die Kinder medizinisch in den Essenspausen betreut, was eigentlich unmöglich ist. In der Petition an das Abgeordnetenhaus fordert DDH-M diese Änderung im Schulgesetz auszusetzen und eine Lösung im Interesse der Diabeteskinder zu finden.