Das Diabetes Center Bern (DCB) unterstützt und fördert Projektaktivitäten im Bereich Diabetes von der Idee bis zur Umsetzung und hat die Open Innovation Challenge ins Leben gerufen. Vor drei Monaten haben 72 Teams Ihre Ideen eingereicht, darunter auch das Projekt meala von Kevin Röhl.

Im Februar dieses Jahres haben wir bereits von Kevin Röhl und seiner App meala berichtet – Eine App, die dabei hilft, aus den eigenen Fehlern zu lernen und die gesammelten Erfahrungen mit der Community zu teilen. Dabei geht es insbesondere um das Schätzen von Kohlen­hydraten in Restaurants, aber auch um die spielerische Vermittlung von Wissen. Neu sind das Community Quiz sowie weitere Integrationen von Fitness- und Gesundheitsdaten, um seinen eigenen Blutzuckerverlauf mit weiteren Informationen abzugleichen. 

Die Jury des Diabetes Center Bern hat meala bereits unter die Top 20 gewählt: Ab jetzt ist Ihre Stimme gefragt!

Es findet aktuell eine Online Abstimmung statt, bei der jede Stimme zählt. Hier können Sie abstimmen und meala damit Zugang zu Experten des DCBs ermöglichen.

Die Messung der Blutzuckerwerte zeigt uns nur unsere Therapiefehler auf. Um die Kontrolle zu erlangen, müssen wir die Daten, unseren Stoffwechsel und die Lebensmittel, die wir essen, besser verstehen.

Kevin Röhl, selbst Typ-1-Diabetiker und Gründer von meala

© Kevin Röhl, meala

Hier geht es zur Abstimmung für meala: