Die Delegierten der DDH-M Bundesorganisation haben in Unna (NRW) zwei neue Vorstandsmitglieder nachgewählt. Mit Ausblick auf das erste Quartal 2020, wollen der Bundesvorstand und die Vorstände der Landesverbände die Zusammenarbeit innerhalb der DDH-M weiter stärken.

Am 12.10.2019 trafen sich die Delegierten der Bundesorganisation der DDH-M in Unna (NRW). Ein wichtiger Punkt war die Nachwahl des Finanzvorstands und eines Vorstandsmitglieds. Nach dem Rücktritt von Ralph Droßel als Finanzvorstand und dem Rücktritt von Ümit Sahin als Vorstands­mitglied, waren im Bundesvorstand zwei Posten vakant.

Logo DDH-M

Neue Vorstandsmitglieder der DDH-M Bundesorganisation

 

Finanzvorstand

Während der Vakanz des Finanzvorstands hatte Jörg Westheide diese Aufgabe übernommen. Nun wählten die Delegierten Hans-Jürgen Mühlhaus zum neuen Finanzvorstand der DDH-M. Herr Mühlhaus hatte bereits als Kassenprüfer für 2018 das Vertrauen der Delegierten gewonnen und nahm die Wahl an.

Ich möchte die DDH-M tatkräftig mit meinem Einsatz unterstützen. Als Finanzvorstand sehe ich meine Aufgabe darin, mit den Vereinsgeldern so umzugehen, dass diese immer zu Wohle des Vereins eingesetzt werden.

Ralf Glaubel Vorstand DDH-M

Mitglied des Vorstands

Die Delegierten sprachen im Weiteren Ralf Glaubel das Vertrauen aus und wählten ihn in den Vorstand. Herr Glaubel konnte aus beruflichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen. So hatte er vorab in einer schriftlichen Erklärung geäußert, bei einer Nominierung als Kandidat für den Vorstand bereit zu stehen. Ralf Glaubel nahm die Wahl an.

Ich möchte mich für einen starken Bundesverband einsetzen, der die Interessen der Menschen mit Diabetes auf allen Ebenen vertritt und durchsetzt.

Ein großes Augenmerk muss auf unsere jungen Menschen mit Diabetes gelegt werden und auf deren Probleme, die besonders in Kita und Schule aufreten."

Somit ist der Vorstand der DDH-M wieder komplett und die vielen Aufgaben verteilen sich auf mehrere Schultern.

Weiterhin wurde Iris Schmidt in ihrer Funktion als Kassen­prüferin bestätigt. Der Satzung entsprechend, wählten die Delegierten Frauke Hennig, Delegierte des Landesverbands NRW, ebenfalls zur Kassenprüferin. Somit sind unsere zwei jüngsten Delegierte für die Prüfung der Kassenbelege zuständig, was die Delegierten sehr begrüßten.

Die Delegierten werden sich turnusmäßig im Herbst 2020 zur nächsten Delegierten­versammlung treffen, um die weitere Verbandsarbeit gemeinsam zu gestalten.

Wir wünschen unserem Vorstand und unseren Kassenprüferinnen viel Erfolg in ihrer Arbeit.