Welche medizinischen Leistungen gesetzlich Versicherte beim Arzt erhalten entscheidet der Gemeinsame Bundesausschuss. Was es damit auf sich hat und welche Rolle die Patientenvertreter haben, möchte die BAG SELBSTHILFE näher bringen. 

Die seit dem 17. Mai laufende "Kampagne zur Beteiligung von Betroffenen in der Patientenvertretung" der BAG SELBSTHILFE soll vor allem unter jüngeren Menschen auf die Betroffenenbeteiligung im sogenannten Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) aufmerksam machen. Die Aufgaben und Funktionen können im Ratgeberartikel zum G-BA nachgelesen werden.

Die Patientenvertretung im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) vertritt die Interessen von mehr als 70 Millionen Mitgliedern der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland. Zu den Patientenvertreter gehören Organisationen, die auf Bundesebene maßgeblich Anliegen von den Patienten und der Selbsthilfe chronisch kranker und behinderter Menschen in Deutschland vertreten. Dabei gibt es ständige und themenbezogene Patientenvertreter, wobei die Mehrzahl der Vertreter aufgrund des fundierten Wissens für mehrere Gremien des G-BA benannt werden.

DDH-M Ratgeber: Gemeinsamer Bundesausschuss  G-BA

In vielen Gesprächen hat die BAG SELBSTHILFE festgestellt, dass durchaus ein großes Interesse an der Patientenvertretung besteht, aber die Informationen häufig zu abstrakt sind. Daher wurde eine Social Media-Kampagne ins Leben gerufen. Unter dem Motto #StarkeStimmen soll ein möglichst breites Publikum zu erreicht werden. Die Kampagne läuft noch bis zum 7. Juni 2021. Inhalte der Kampagne sind:

  • Postings in den sozialen Medien zu den Themen:
    • Was ist die Patientenvertretung?
    • Wie wird man Patientenvertreter?
    • Erfolge der Patientenvertretung
    • Testimonials: Aktive Patientenvertreter berichten über ihre Motivation und ihre Arbeit.
       
  • Podcast-Folge: Podiumsdiskussion zur Patientenvertretung - Veröffentlichung am 25.5.2021
     
  • Abschlussevent: Zoom-Konferenz am Montag, den 7. Juni 2021 für die Mitglieder der BAG SELBSTHILFE und alle Interessierten mit der Möglichkeit konkrete Fragen zu stellen.

Weitere Informationen inkl. Erklärvideo sind auf der Seite der BAG SELBSTHILFE zu finden.