Der 17. Düsseldorfer Diabetes-Tag am 7. September 2019 bot eine Vielfalt an Vorträgen, Informationsständen und Aktionen, die das Leben mit, aber auch ohne Diabetes behandelten. Der Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) Landesverband NRW war mit seinem Diabetes-Info-Mobil und einem Info-Stand vor Ort.

Alle Vorträge zu Themen wie Diabetes im Kindes- und Jugendalter, Folgeerkrankungen, Neuigkeiten aus der Forschung, Therapie- und Versorgungsaspekte bis hin zu Tipps für den Alltag waren gut besucht. Beim Gesundheits-Parcours Diabetes waren die Besucher selbst aktiv und konnten attraktive Preise gewinnen. Bis zu 40 Informationsstände und Aktionen wurden den Besuchern geboten - das Diabetes-Info-Mobil mit seinem Gesundheits-Check-Diabetes wurde besonders gut angenommen.

Auf dem 17. Düsseldorfer Diabetes-Tag:  Andreas Ehlert, Präsident der Düsseldorfer Handwerkskammer, Prof. Michael Roden, Vorstand Deutsches Diabetes-Zentrum und Direktor der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, Norbert Kuster, selbst Betroffener und zugleich NRW-Landesvorsitzender des DDH-M, und Prof. Andreas Meyer-Falcke, Schirmherr der Veranstaltung und Beigeordneter für Gesundheit der Landeshauptstadt Düsseldorf. (Foto Quelle: DDZ e.V.)

„Informationsveranstaltungen wie der Düsseldorfer Diabetes-Tag zeigen, wie man die Lebensqualität trotz Diabetes verbessern kann“ fasste Norbert Kuster, selbst Betroffener und zugleich NRW-Landesvorsitzender des DDH-M, die Veranstaltung zum Abschluss des Tages zusammen.

 

Pressemitteilung des DDZ Deutsches Diabetes-Zentrum (gekürzt)

Düsseldorf (DDZ) – Passend zum diesjährigen Motto eröffnete Prof. Dr. Michael Roden, Vorstand am Deutschen Diabetes-Zentrum und Direktor der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, die Veranstaltung und hob in seiner Eröffnungsrede hervor: „Das DDZ möchte Familien und Betroffenen mit seiner aktuellen Forschung helfen, ihr Leben mit Diabetes bestmöglich zu gestalten. Der direkte Austausch bei Veranstaltungen wie dem Düsseldorfer Diabetes-Tag zeigt, wie wichtig die persönliche Vermittlung von Informationen über neue Erkenntnisse rund um Themenfelder wie Ernährung und Bewegung sind“.

Die knapp 900 Besucher informierten sich im Laufe des Tages in 25 Vorträgen und an mehr als 40 Informationsständen von lokalen und (über)regionalen Unternehmen, Verbänden sowie Vereinen über neueste Behandlungsformen, Dienstleistungen und Neuentwicklungen im Bereich der Blutzuckermessung. Für den Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf und Hausherrn, Andreas Ehlert, ist es seit Jahren eine „Selbstverständlichkeit, dass wir für eine öffentliche und kostenlose Veranstaltung rund um die Volkskrankheit Diabetes die Räumlichkeiten der Handwerkskammer zur Verfügung stellen und die Düsseldorfer Bürger über Präventivmaßnahmen aufklären.“

In fünf Erfahrungsberichten schilderten Menschen mit Diabetes Situationen aus ihrem Leben, darunter der dreifache Deutsche Meister und Leichtathlet Daniel Schnelting und Diabetesblogger Bastian Niemeier. Prof. Dr. Andreas Meyer Falcke, Schirmherr der Veranstaltung und Beigeordneter für Gesundheit der Landeshauptstadt Düsseldorf, freute sich besonders, dass „gerade auch Betroffene im Rahmen der Veranstaltung von ihrem Alltag und ihren Erfahrungen erzählen können und somit allen Besuchern eine persönliche Austauschplattform bieten, die bei Veranstaltungen dieser Größe oft nicht möglich sind.“

Im weiteren Verlauf des Diabetes-Tages bestand die Möglichkeit im Rahmen des Gesundheits-Parcours Diabetes einen umfassenden Einblick in die Themen Bewegung und Ernährung sowie die Gesundheits-Check-Angebote vor Ort zu erhalten. Neben individuellen Messungen im Diabetes-Info-Mobil der Deutschen Diabetes-Hilfe - Menschen mit Diabetes (DDH-M) Landesverband NRW konnten die Teilnehmer Ihren Cholesterin-Wert am Stand des Apothekerverbandes Nordrhein bestimmen lassen. Das Thema Ernährung wurde den Besuchern an der Ernährungspyramide der IKK classic praxisnah nähergebracht. Speziell Kinder und Jugendliche erkannten schnell, dass ihre Lieblingsgerichte nicht unbedingt immer zum alltäglichen Genuss geeignet sind. 

Nächste Termine sind:

  • 5. Patiententag am 13. November 2019 im DDZ anlässlich des Weltdiabetes-Tages
  • 18. Diabetes-Tag am 5. September 2020 in Düsseldorf
Pressemitteilung des DDZ ungekürzt